Erlebnis Bauernhof - Lernprogramme für Schulkinder

Schriftzug Erlebnis Bauernhof - Lernprogramme für Grund- und Förderschulen

Unser Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Abensberg lädt Grundschulkinder der 2. bis 4. Klasse, Förderschulkinder aller Jahrgangsstufen, Kinder in Deutschklassen und Kinder der Jahrgangsstufen 5 bis 10 an Mittelschulen, Realschulen, Gymnasien und Wirtschaftsschulen in Bayern ein, mit ihren Lehrerinnen und Lehrern einen Bauernhof in ihrer Nähe zu besuchen und zu erkunden.

Schülerinnen und Schüler in Bayern können einmal in der Grundschulzeit und einmal in Sekundarstufe kostenlos am Programm teilnehmen. Die Lernprogramme haben Lehrplanbezug und fördern wichtige Kompetenzen.
Vier Personen mit Laptop auf einer Blumenwiese
Erlebnis Bauernhof nun auch für die Sekundarstufe 1
Schulkinder können ab jetzt nicht nur in der Grundschulzeit, sondern zusätzlich noch einmal in der Sekundarstufe kostenlos einen Bauernhof besuchen.
Das Programm ist auf Mittelschulen, Realschulen, Wirtschaftsschulen und Gymnasien von der 5. bis zur 10. Jahrgangsstufe ausgeweitet worden. Auch in der Sekundarstufe gibt es viele Lehrplan-Themen, die durch eine Exkursion auf den Bauernhof gut ergänzt werden können. Doch nicht nur Wissensvermittlung steht im Fokus: Auch der Dialog zwischen Landwirtschaft und Verbrauchern wird vertieft und die Landwirtschaft verstärkt in die Mitte der Gesellschaft gerückt.

Wir helfen

  • bei Fragen zum Ablauf
  • bei der Auswahl eines geeigneten Betriebes

Ansprechpartnerinnen

Ursula Zirngibl
AELF Abensberg
Adolf-Kolping-Platz 1
93326 Abensberg
Telefon: 09443 704-1132
Fax: 09443 704-1155
E-Mail: poststelle@aelf-ab.bayern.de
Beate Peter
AELF Abensberg
Adolf-Kolping-Platz 1
93326 Abensberg
Telefon: 09443 704-1131
Fax: 09443 704-1155
E-Mail: poststelle@aelf-ab.bayern.de

Erlebnisse

Sommer.Erlebnis.Bauernhof auf dem Streuobsthof Stöckl in Rohr

Durch die Streuobstwiese laufen, beim Umarmen der Bäume Unterschiede an der Rinde fühlen, den Vögeln lauschen, die Blätter riechen – mit allen Sinnen lernen und aktiv sein. Die Viertklässler der Grundschule Rohr erlebten im Juli auf dem Streuobsthof Stöckl in Rohr, was Natur und Artenvielfalt bedeutet.
Auf dem Streuobsthof Stöckl kann man Biodiversität - eine Vielfalt an Obstbäumen und Tieren in ihren Lebensräumen - erleben und beobachten. Allein 26 Apfel- und Birnbäume stehen auf der Streuobstwiese. Die Suche der Schüler nach allen roten Sorten (Roter Berlepsch, Roter Boskop, Rote Sternrenette) war ebenso spannend wie die nach allen Adeligen (Freiherr von Berlepsch, Kaiser Wilhelm, Gräfin von Paris, Prinz Albrecht).
Lebensmittel wertschätzen lernen
Der Besuch der Schulklasse fand zum Auftakt der Projektwochen Sommer.Erlebnis.Bauernhof im Juli 2019 statt. "Jeder Schüler soll einmal während seiner Schulzeit einen Bauernhof besuchen und sich dort mit der Erzeugung von Lebensmitteln auseinandersetzen", sagte Beate Peter, Ansprechpartnerin für Erlebnis Bauernhof am AELF Abensberg. Nur was man kenne, könne man wertschätzen.
Zahlreiche Ehrengäste zeigten mit ihrer Anwesenheit ebenfalls ihre Wertschätzung für das Engagement des AELF Abensberg und der acht Bäuerinnen und Bauern, die sich im Landkreis Kelheim am Programm "Erlebnis Bauernhof" beteiligen.